Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen
Eine Ziegelwand vollgeklebt mit Streetart und Graffities Eine Person mit Pinsel und Stift in den Händen. Die Hände sind voller Farbe. Es sind nur die Hände und der Oberkörper sichtbar. Kein Gesicht

Artments für Future

Artments for Future gibt  Jugendlichen ab 14 Jahren die Möglichkeit, sich kritisch mit ihrer Zukunft auseinanderzusetzen. Jugendliche entwickeln im geschützten Rahmen ihre Visionen  und zeigen diese  in künstlerischen Kurzformaten im öffentlichen Raum. 

Ziel des Projektes ist es, mit Hilfe von künstlerischen Mitteln Diskussions- und Entscheidungsräume zu eröffnen und dabei gemeinsame, gesellschaftsrelevante Ziele zu formulieren. Die entstandenen Ideen werden in Kunstateliers als künstlerische Statements, als sogenannte „Artments“ inszeniert. Es entstehen Songs, performative Aktionen, Street Art und Community-Formate. 

An dem Projekt beteiligen sich bis zu 120 Jugendliche und erarbeiten 12 Thesen für die Zukunft. In intensiven Kunstateliers entwickelt ein Ensemble aus ca. 20 Jugendlichen mit Künstler*innen die "Artments".  Dabei lernen die Jugendlichen unterschiedliche künstlerische Formen als Ausdrucksmöglichkeit kennen, damit sie das für sie oder für das Thema geeignete Medium aussuchen können. Die Präsentationen im öffentlichen Raum werden im Oktober 2024 an mehreren Orten in der Stadt gezeigt. Im Anschluss an die Artments können offene Gesprächsrunden und ein breiter gesellschaftlicher Austausch entstehen. 

Die Aktionen im öffentlichen Raum genauso wie entstehende Gespräche im Anschluss werden von unseren Kulturpädagog*innen begleitet und moderiert.

 

Für das Projekt arbeiten wir mit mehreren Kooperationspartner zusammen. Wenn du Interesse an dem Projekt hast, melde dich einfach!



LATIBUL | Theater
Genter Straße 23
50672 Köln
0221 521718
info@latibul.de

Weitere Informationen: