Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen
Eine junge Erwachsene steht im Vordergrund und ruft einer Gruppe von Kindern läuft, etwas zu. Dabei sieht sie die Kinder nicht, da sie nach vorne schaut und die Kinder hinter ihrem Rücken sind. Sie trägt ein T-Shirt mit der Aufschrift LATIBUL. Bilck in eine Turnhalle. In der Turnhalle stehen Kinder im Kreis gemeinsam mit einer jungen Frau. Die eine Bewegung vormacht.

Theaterworkshops

Theater für die ganze Klasse
für 8 bis 18Jährige

Vier- oder achtstündige, intensive Theaterworkshops mit einer/einem Theaterpädagog*in und einer/einem Kulturpädagog*in aus einer anderen Kunstsparte.

Schwerpunktthemen*:

  • Über Freund*innenschaft
  • Über Identität & Körper
  • Über mentale Gesundheit
  • Über Demokratiebildung

    *Auf Anfrage konzipieren wir auch Workshops zu deinen Wunschthemen

In unseren Theaterworkshops beschäftigen wir uns über verschiedene künstlerische Zugänge mit zentralen Themen der Identitätsbildung von Kindern und Jugendlichen.

Freund*innenschaften:
Freund*innenschaften spielen eine entscheidende Rolle im sozialen und emotionalen Wachstum von Kindern und Jugendlichen. Sie bieten Unterstützung, stärken das Selbstwertgefühl und sind eine wichtige Grundlage für das Lernen sozialer Fähigkeiten. Der Themenkomplex umfasst vielschichtige Beziehungen, die von Vertrauen, Respekt und gegenseitiger Unterstützung geprägt sind. Jedoch bergen sie deshalb auch Konflikte und Herausforderungen wie Eifersucht, Missverständnisse oder soziale Ausgrenzung. Außerdem soll der Themenkomplex unter dem Aspekt beleuchtet werden, dass romantischen Beziehungen in unserer Gesellschaft meist ein höherer Stellenwert als Freund*innenschaften zugeschrieben wird, obwohl diese nachweisslich nachhaltige Effekte auf unser Wohlbefinden haben.

Identität & Körper:
Eine gesunde Identitätsbildung und ein positives Körperbild sind essentiell für das Selbstbewusstsein und das Wohlbefinden. Jugendliche, die sich selbst akzeptieren und schätzen, sind besser gerüstet für die Herausforderungen des Lebens und können authentischer agieren. Identitätsbildung wird besonders in der Jugend intensiv erlebt und erfordert eine bedürfnisorientierte Begleitung. Dabei spielen Faktoren wie Geschlecht, Ethnizität, soziale Rolle und persönliche Interessen eine große Rolle. Der eigene Körper und das Körperbild sind zentrale Elemente dieser Identität, oft beeinflusst durch Medien, Kultur und gesellschaftliche Normen. Mit Hilfe theatraler Mittel und künstlerischer Forschungsmethoden nähern wir uns diesen fragilen persönlichkeitsbildenden Prozessen.

Mentale Gesundheit:
Ein stabiler Zustand der mentalen Gesundheit ist entscheidend für die allgemeine Lebensqualität und die Fähigkeit, produktiv zu lernen und zu arbeiten. Frühe Prävention und Bewusstseinsbildung können helfen, ernsthafte psychische Probleme zu vermeiden und Heranwachsende in ihrem Alltag unterstützen. Emotionales, psychisches und soziales Wohlbefinden beeinflussen, wie Menschen denken, fühlen und handeln. Stress, Leistungsdruck, soziale Beziehungen und persönliche Erlebnisse können so extrem positive aber auch extrem negative Auswirkungen auf die mentale Gesundheit haben. Fokus dieses Workshops ist unter anderem die Ent-Tabuisierung psychisch anspruchsvoller Situationen und die Ermutigung zum Sprechen miteinander. 

Demokratiebildung:
Demokratie ist die Grundlage unserer Gesellschaft. Menschen, die demokratische Prinzipien verstehen und praktizieren, sind besser vorbereitet, als verantwortungsbewusste Bürger*innen an unserer Gesellschaft teilzunehmen und die Zukunft aktiv mitzugestalten. Demokratiebildung fördert Toleranz, Respekt und die Bereitschaft, sich für das Gemeinwohl einzusetzen. Außerdem umfasst sie das Verständnis und die Praxis von demokratischen Werten und Prozessen wie Mitbestimmung, Gerechtigkeit, Rechte und Pflichten sowie aktive Teilnahme am gesellschaftlichen Leben. In diesem Themenkomplex soll kritisch gedacht und gehandelt werden. Über unterschiedliche Zugänge werden hier gesellschaftliche Themen erfahrbar und fassbar gemacht. Darüber sollen die Teilnehmenden wichtige Selbstwirksamkeitserfahrungen machen und so auch in anderen Kontexten demokratische Entscheidungen treffen lernen.

Laufzeiten:
4 Stunden (1 Tag)
8 Stunden (2 Tage)

Kostenlos bis März 2025



LATIBUL | Theater
Genter Straße 23
50672 Köln
0221 521718
info@latibul.de

Weitere Informationen: