Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen

CUT!

Anfang oder Ende?
Eigene Regierbeiten
 

Anfang und Ende, Ende und Anfang?
Oder womöglich Anfang ODER Ende?

Wer kann dies beantworten?
Die Teilnehmerinnen der Kurses TP 19.2 haben sich auf die Suche gemacht und sich in neun unterschiedlichen Szenen möglichen Antworten genähert.

Sei es der zarte Beginn einer ersten Liebe oder das unerwartete Einbrechen des Todes in das gut geplante Leben. Sei es das absichtliche Überschreiten moralischer Grenzen oder das Ende einer nicht mehr so jungen Liebe. Sei es das Ende aller Zivilisation oder das Ende des persönlichen Glücks. Sei es das selbstbestimmte Ausscheiden aus dem Leben oder das Ende der sorgsam aufgebauten Karriere - immer geht etwas schief, irgendwo muss doch ein Fehler sei. Oder ist alles gut, so wie es ist?

In einem vielfältigen Mix aus verschiedenen Theaterstilen, Inszenierungsmethoden und Geschichten nehmen sie euch mit auf die Reise - unsere Reise - und stellen fest, dass es die eine Antwort nicht gibt.

Ganz sicher aber sind Anfang und Ende Einschnitte im Trott des Lebens: ein Cut, der für alle Beteiligten unerwartete Wendungen bringt…

Die Eigenen Regiearbeiten bilden den Abschluss der 30monatigen Weiterbildung Grundlagen Theaterpädagogik.

Sonntag
06.02.2022 19:30 Uhr

Eintritt:
10 Euro
8 Euro ermäßigt

Mehr Informationen zur Preisgestaltung

Der Einlass erfolgt gemäß der jeweils geltenden Corona Schutzverordnung.

Du möchtest Tickets
Restkarten ab dem 20. Januar 2022 erhältlich.


LATIBUL | Theater- & Zirkuspädagogisches Zentrum Köln - Theater
Genter Straße 23
50672 Köln
0221 521718
info@latibul.de

Spiel & Regie:
Absolvent*innen der Theaterpädagogischen Weiterbildung 

künstlerische Leitung:
Britta Sensenschmidt