Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen
Eine junge Frau bekleidet mit einem historischen Brokatkleid und einer Lederjacke schaut direkt in die Kamera.

Spieltechniken und Inszenierungskurs

inklusive 3 Aufführungstermine
Premiere: 27.09.2024 | Weitere Aufführung: 28.09.2024 & 29.09.2024 

donnerstags von 19 bis 22 Uhr
sowie 7 Wochenendtermine

Was ist eine Montage? Ist das nicht eine Collage, also eine einfache Stückentwicklung? Ist eine Stückentwicklung nicht immer eine Collage? Ist das nicht dasselbe? Wo ist da der Unterschied? Was ist dann eine Littérage? Ist das auch eine Collage oder eine Montage? Was sind Theaterfragmente und wo fängt ein Theaterlabor an und wo enden performative Experimente? Es gibt viele Begriffe mit klaren Unterschieden in der Arbeit, aber auch nicht erahnten fluiden Grenzen. Theoretisch und praktisch gesehen werden die Möglichkeiten des epischen Theaters erforscht, ausgeschöpft und genutzt.

Stückentwicklungen können viele verschiedene Gesichter tragen, aber eins ist immer gleich: Sie werden aus vollem Herzen geschehen, ganz leise sehr laut werden und trotzdem niemals fertig sein. Atmosphären werden geschaffen, die Provokation in der Ehrlichkeit gesucht und der Kern der Dinge erkundet. So finden wir die Schönheit in Fehlern und transformieren Schwächen zu absoluten Stärken und entdecken den roten Faden des Lebens, den niemand so wirklich voraussehen kann. Wohin es führt, kann am Anfang nur erahnt werden, das Ergebnis ist definitiv immer eine Überraschung. Mal gucken, was morgen passiert.

Der Kurs wird professionelle Schauspielgrundlagen und weiterführende, theaterpädagogische Grundlagen praktisch vermitteln und in den ersten Einheiten das Thema und die Inszenierungsform selbst erarbeiten. Grundlagen in Darstellung, Gruppe, Bewegung und Sprechen, wie auch Schauspieltechniken werden nach und nach in die Arbeit einfließen und praktisch umgesetzt. Dementsprechend welche Inszenierungsform gewählt wird, wird die Vorgehensweise unterschiedlich verlaufen und unterschiedlich mit den Grundlagen verwoben.

TERMIN ÜBERSICHT
Donnerstagstermine:
ab dem 22. Februar alle Donnerstag-Abende jeweils von 19 bis 22 Uhr
(Termine innerhalb der Schulferien NRW sind ausgenommen.)

Wochenend- & Aufführungstermine:
02. & 03. März 2024 von 10 bis 17 Uhr
27. & 28. April 2024 von 10 bis 17 Uhr
25. & 26. Mai 2024 von 10 bis 17 Uhr
29. & 30. Juni 2024 von 10 bis 17 Uhr
24. & 25. August 2024 von 10 bis 17 Uhr
21. & 22. September 2024 von 10 bis 17 Uhr
27. September 2024 von 15 bis 22 Uhr | Premiere
28. September 2024 von 17 bis 22 Uhr | Aufführung
29. September 2024 von 15 bis 21 Uhr | Aufführung 

Unter der Leitung von Michl Neupert, Regisseur und Autor des EinEuro Ensembles, wird der Kurs im September 2024 Premiere feiern.

Start:
Do, 22. Februar

Kursdauer:
Do, 22. Februar bis Do, 10. Oktober 2024

Kosten:
80 Euro monatlich
72 Euro monatlich ermäßigt 



LATIBUL | Theater
Genter Straße 23
50672 Köln
0221 521718
info@latibul.de